Youngtimer als Anlageobjekt

Youngtimer als Anlageobjekt: Weil die Kapitalmärkte an Attraktivität verloren haben, sehen sich zunehmend mehr private Anleger nach Automobilen um. Besonders Oldtimer gelten derzeit als gefragt, doch auch Youngtimer erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Gekauft werden Youngtimer vor allem von jüngeren Männern, denen noch kein großes Budget zur Verfügung steht. In Zeiten niedriger Marktzinsen gilt es bei der Geldanlage kreativ zu werden. Zunehmend mehr Privatanleger begeben sich daher jenseits der klassischen Anlageformen auf die Suche nach aussichtsreichen  Investments, wie beispielsweise historischen Fahrzeugen. Dabei werden insbesondere Männer oft im Automobilbereich fündig. Dies mag zwar zunächst widersprüchlich klingen, da Autos im Allgemeinen über einen hohen Wertverlust verfügen, jedoch gibt es auch Ausnahmen, die zu einer ansehnlichen Rendite des investierten Kapitals führen können.

AvD OGP für Catbird Seat IMG_2545Privatanleger bevorzugen alte Fahrzeuge. Zu diesen Ausnahmen zählen insbesondere Oldtimer. Zahlreiche Fahrzeuge, die vor einigen Jahren noch zu erschwinglichen Preisen erhältlich waren, haben stark an Wert zugelegt und zaubern ihren Eigentümern daher ein Lächeln ins Gesicht. Der Ansturm im Oldtimerbereich ist derzeit größer als je zuvor. Dabei sind es nicht nur ältere Automobilliebhaber, die sich entsprechende Fahrzeuge zulegen. Die Käuferschicht ist wesentlich breiter geworden.

BMW youngtimer, © Flickr - Thibault Le Mer | Photography / CC BY-ND 2.0

Doch nicht nur Oldtimer liegen im Trend, auch im Bereich der Youngtimer ist ein deutlicher Anstieg der Nachfrage festzustellen. Vor allem jüngere Kaufinteressenten, deren Budget noch etwas begrenzt ist oder Anleger, die ihr Risiko über mehrere Fahrzeuge hinweg streuen möchten, sehen sich in diesem Umfeld vermehrt um. Eine verbindliche Definition für den Begriff Youngtimer gibt es übrigens nicht. Letztendlich fallen Autos in diese Kategorie, die mindestens 20 Jahre alt sind und zugleich das Zeug zum Klassiker haben – sprich eines Tages gefragte Oldtimer-Modelle sind. Gerade die Tatsache, dass entsprechende Automodelle noch keine Klassiker sind und teilweise sogar noch als Alltagsfahrzeuge eingesetzt werden, sorgt für überschaubare Preise. Viele Youngtimer starten ab ca. 4.000 Euro, wobei die Preise je nach Klasse in einer Größenordnung von etwa 40.000 Euro enden.

Alfa Romeo Spider

Worauf es beim Youngtimer-Kauf ankommt. Der Kauf guter Fahrzeuge wird gerade in diesem Segment gerne unterschätzt. Dabei kommt es gleich auf zwei Dinge an. Zum einen ist es wichtig, dass ein Fahrzeug das echte Potential zum Klassiker hat. Sollte es später nicht gefragt sein, hat sich das Investment womöglich nicht gelohnt. Künftige Klassiker zu erkennen, ist jedoch nicht leicht. Hier kommt es letztlich auf das persönliche Gespür an. Wer kein Faible für Autos hat, sollte sich vor dem Kauf ausreichend informieren und einen Experten zu Rate ziehen. Die Deutschen Hersteller bieten in ihren Classic-Abteilungen inzwischen umfassenden Service zum Thema Oldtimer: Der Service der BMW Group Classic beispielsweise reicht von der Beratung bis hin zur fachgerechten Restaurierung und Ersatzteilversorgung; so wurde unlängst ein von BMW Classic vollkommen restaurierter BMW  2000 Touring, ein Klassiker von 1972, in der BMW Welt an seinen begeisterten Besitzer ausgeliefert. Zum anderen ist der Zustand entscheidend. Zwar muss sich ein Fahrzeug nicht zwingend im Bestzustand befinden, aber es sollte auf keinen Fall umgebaut sein. Tuningmaßnahmen, die nicht rückgängig gemacht werden können, stellen deshalb ein Problem dar. Damit das Auto eines Tages ein Oldtimergutachten mit hervorragender Bewertung erhält, sollte es sich möglichst im Originalzustand befinden.

AvD OGP 2013 © Hans Hörl, Media Service PartnerHinweise und Tipps zur Suche. Bei der Suche konzentrieren sich die meisten Kaufinteressenten auf das Internet. Autobörsen sind praktisch, denn sie gestatten es, den Markt schnell und außerdem gezielt zu durchleuchten. Im Grunde gibt es keine bessere Art, um ein bestimmtes Fahrzeug zu suchen. Der BMW Z8 mit Baujahr 2000 ist derzeit zwar kein echter Vertreter der Youngtimer-Generation, hat jedoch die beste Ausgangssituation dieser bald beizutreten. Von diesem Fahrzeug wurden lediglich 5700 Exemplare gebaut, welche alle in Handarbeit entstanden sind. Damit ist der Z8 seit der Produktionszeit von 2000-2003 eine Rarität.

Bodensee Classic 2013, © Hans Hörl, Media Service Partner

Eine weitere Möglichkeit der Fahrzeugsuche besteht darin, entsprechende Fahrzeugausstellungen zu besuchen. Dort werden häufig Fahrzeuge zum Verkauf angeboten und zugleich können Kontakte zu Sammlern hergestellt werden, die eines Tages unter Umständen sehr nützlich sind.Abschließend noch eine Anmerkung: Es gibt viele Kaufinteressenten, die sich zwar mit Automobilen im Allgemeinen gut auskennen und im Hinblick auf die Modellgeschichte bestimmter Fahrzeuge womöglich richtige Experten sind. Doch gerade beim Youngtimer-Kauf genügen solche Kenntnisse nicht. Schlussendlich ist es wichtig, sich auch mit Kfz-Technik auszukennen. Wer kein Experte für technische Dinge ist, sollte sich beim Fahrzeugkauf besser von einem Spezialisten begleiten lassen – schließlich wäre es ärgerlich, wenn nach erfolgtem Kauf ein Mangel nach dem anderen sichtbar wird und dann Reparaturarbeiten anstehen, die ursprünglich nicht eingeplant waren.

 

Fotos: Foto 3 © Flickr – Thibault Le Mer | Photography / CC BY-ND 2.0, /Alfa Romeo / alle weiteren Fotos © by Hans Hörl

 

 





Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close